Tomatensoße auf Vorrat

Tomatensoße aus frischen Tomaten

Wir lieben Tomaten. Am Besten schmecken sie uns frisch vom Strauch – noch sonnenwarm und gleich in den Mund. Doch irgendwann ist der Tag da, an dem man so viele Tomaten geerntet hat, dass man sie unmöglich alle gleich essen kann. Dann gibt´s bei uns Tomatensoße.

Das tolle an dieser Tomatensoße ist dass die Tomaten komplett verarbeitet werden. Das heißt sie müssen nicht geschält werden. Die kleineren Tomaten müssen nicht mal geschnitten werden. Die Soße ist in ca. 15 – 20 Minuten fertig. Das Rezept ergibt ca. 6 kleine Gläser und ist vegan.

Je nach Belieben kann man noch Chilis mitkochen oder mit den Gewürzen experimentieren. Wenn Rucola und Basilikum im Garten gerade da sind nehme ich gerne diese als Kräuter. Wenn nicht ersetze ich die frischen Kräuter auch gerne mal gegen getrocknetes Pizzagewürz.

Ein kleines Glas reicht bei uns für 2 Pizzen. Oder als Soße über Nudeln – da strecke ich gerne noch etwas mit Milch oder Sahne. Verlängert ihr die Tomatensoße mit Wasser könnt ihr Ruck Zuck eine tolle Tomatensuppe auf den Tisch stellen. Und wenn ihr die Soße noch etwas im Topf andicken lasst eignet sie sich auch ganz toll für eine vegetarische / vegane Lasagne. Ebenso macht sich die Soße auch gut in Gulasch oder anderen Schmorgerichten.

Zur Haltbarkeit kann ich sagen dass sie locker über den Winter hält. Ich habe auch schon Gläser im Keller gefunden und verwendet die knappe 2 Jahre alt waren. Das war auch kein Problem. Um allerdings auf Nummer sicher zu gehen gebe ich die Haltbarkeit hier mit ca. 6-8 Monaten an.

Ich hoffe euch schmeckt die Soße genauso gut wie uns!

ideal für den Vorrat – geeignet als Pizzasoße, Soße zu Nudeln, Auflauf oder Suppe

Tomatensoße aus frischen Tomaten

0 from 0 votes
Rezept von Beate Sing – Sauguad & Lecker mit Pampered Chef ® Gang: vegan, Tomaten, Soße, Vorrat

Ergibt 6 kleine Gläschen

Verwendung:
+ pur als Pizzasoße
+ mit Sahne verlängert als Nudelsoße
+ mit Wasser verlängert als Tomatensuppe
+ etwas eindickt/eingekocht als vegetarische Lasagnesoße

Zutaten

  • 2 Zwiebeln

  • 3 Knoblauchzehen

  • Kräuter aus dem Garten

  • 15 g Olivenöl

  • 1 kg Tomaten

  • 2 EL Brühpulver oder Gemüsebrühpaste

  • 1/2 TL Salz

  • Pfeffer

  • 70 g Tomatenmark

Zubereitung

  • Die Zwiebeln schälen, vierteln, den Knoblauch schälen und die Kräuter (ich hatte heute Basilikum und Rucola, es eignen sich aber auch Rosmarin, Thymian, Oregano, etc etc.) kleinschneiden.
  • Allen in den Thermomix geben und 10 Sek. Stufe 5 zerkleinern, dann alles nach unten schieben und noch einmal 5 Sekunden auf Stufe 5 einstellen.
  • Olivenöl zugeben und 2 Minuten / Varoma / Stufe 2 andünsten.
  • In der Zwischenzeit von den Tomaten das Grüne und evtl. (vor allem bei großen Fleischtomaten) den Strunk entfernen. Bei Bedarf grob zerkleinern.
  • Die Tomaten in den Thermomix geben und für 15 Sekunden auf Stufe 10 pürrieren. Dabei den DECKEL NICHT VERGESSEN!!!!
  • Die Gewürze und das Tomatenmark zufügen, einmal kurz auf Stufe 6 durchmischen lassen.
  • Dann für 10 Minuten / Varoma / Stufe 2 kochen. Dabei bitte unbedingt das Gärkörbchen als Spritzschutz aufsetzen.
  • Schon ist die Tomatensoße fertig und kann sofort in saubere, heiß ausgespülte Gläser gefüllt werden

Tipps

  • Man kann statt den frischen Kräutern auch Pizzagewürz zugeben
  • Wenn ihr eine scharfe Soße haben wollte einfach noch Chili mit den Gewürzen zufügen

Hast du dieses Rezept nachgekocht?

Tag @sauguad_und_lecker on Instagram and hashtag it #sauguadundlecker

Dir gefällt dieses Rezept?

Follow us @beatesing on Pinterest

Hast du das Rezept nachgekocht?

Like uns on Facebook

One Comment

  1. Pingback: Schaschlikpfanne aus der Edelstahl-Antihaft-Pfanne ⋆ sauguad & lecker

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*