Schoko-Nusszopf

Hier kommt unser absolutes Lieblingsrezept für Nusszopf. Was hab ich danach gesucht. Bei uns in der Nähe gab es einen Bäcker der den – für mich – perfekten Nusszopf gebacken hat. Bei uns gab es den auch gerne mal zu Weißwürsten am Sonntag oder ganz frisch mit Butter und Erdbeermarmelade meiner Mama …. mhhhmmmmm.

Somit verband ich damit echt tolle Kindheitserinnerungen. Und war untröstlich als der Bäcker aufgehört hat. Seitdem habe ich unzählige Nusszöpfe andere Bäcker getestet und hab auch selbst gebacken … aber DER Nusszopf war immer noch unschlagbar. Viele Versuche hat es gebraucht bis ich dieses Rezept jetzt so hinbekommen habe. Aber jetzt kann ich mit Fug und Recht behaupten: Mein Nusszopf ist auch so gut wie der damals vom Bäcker!

Hier verbacke ich persönlich noch gerne einen guten Teil Lievito Madre. Falls ihr diese italienische Mutterhefe allerdings nicht zu Hause habt habe ich euch gleich noch die alternativen Zutaten mit ans Rezept gehängt.

Schoko-Nusszopf

0 from 0 votes
Rezept von Beate Sing – Sauguad & Lecker mit Pampered Chef ®

Dieses Rezept liebe ich um meinen lievito zu verbacken. Gerade nach dem auffrischen ist bei mir immer etwas viel Lievito über – da kommt dann dieser Nuss-Schoko-Zopf gerade recht.

Wenn ihr keine lievito madre zu Hause habt könnt ihr den Zopf selbstverständlich auch backen – die alternativen Zutaten stehen extra aufgeführt im Rezept

Zutaten

  • 180 ml Milch

  • 10 g Hefe

  • 60 g Zucker

  • 100 g Lievito Madre (bei mir meist Reste vom Auffrischen)

  • 375 g Mehl

  • 1/2 TL Salz

  • 1 kleines Ei

  • 60 g weiche Butter

  • Alternative Zutaten für einen Teig ohne Lievito Madre:
  • 500 g Mehl

  • 80 g Zucker

  • 1/2 TL Salz

  • 1/2 Würfel Hefe

  • 250 ml lauwarme Milch

  • 1 Ei

  • 80 g weiche Butter

  • Füllung
  • 200 g Nüsse

  • 3 EL Zucker

  • 2 EL Kakao

  • 1 TL Zimt

  • 1 Ei

  • 1/2 Apfel

  • etwas Milch

  • Guss
  • 120 g Puderzucker

  • Zitronensaft / Sahne

Zubereitung

  • Die Milch mit der Hefe, dem Zucker und der Lievito Madre im Thermomix auf 37°C so lange aufschlämmen/verrühren, bis sich die LM im Wasser gut aufgelöst hat.
  • Dann das Mehl, Salz und Ei dazu geben und ca. 3 Minuten auf Teigknetstufe verkneten lassen.
  • Zum Schluss die weiche Butter in Stücken in den Mixtopf geben und noch ca. 1 Minute unterkneten lassen bis ein glatter Teig entsteht.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in der großen Nixe oder der mittleren Edelstahlschüssel 30-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sich deutlich verdoppelt haben. Je nachdem wie aktiv euer LM schon ist dauert das mal länger und mal kürzer 😉
  • In der Zeit die Füllung zubereiten. Dazu die Nüsse (ich nehme gerne alles gemischt was grad da ist) in den Thermomix geben und nicht zu klein mahlen.
  • Zucker, Kakao, Zimt, Ei und den Apfel in Stücken zu den Nüssen geben und nochmal etwas zerkleinern. Nach Bedarf etwas Milch dazugeben. Die Maße sollte nicht zu nass sein – aber so, dass man sie gut verstreichen kann.
  • Den Teig auf der Teigunterlage zu einem Rechteck ausrollen und mit der Nussmasse bestreichen.
  • Von der langen Seite her aufrollen – die Enden gut unterschlagen damit nicht so viel Fülle rausläuft.
  • Mit dem Nylonmesser der Länge nach einmal in der Mitte durchschneiden und die beiden Stränge miteinander verschlingen. Am Besten klappt das wenn man erst die eine Hälfte einschneidet und zusammenschlingt – dann die zweite Hälfte.
  • Den Zopf zu einem Kreis schließen und auf die leicht gefettete White Lady legen. Zudecken und nochmal 15-20 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 200°C vorheizen
  • Dann bei ca. 200 °C für ca. 25 Minuten backen. Noch warm mit dem Puderzuckerguss bestreichen

Hast du dieses Rezept nachgekocht?

Tag @sauguad_und_lecker on Instagram and hashtag it #sauguadundlecker

Dir gefällt dieses Rezept?

Follow us @beatesing on Pinterest

Hast du das Rezept nachgekocht?

Like uns on Facebook

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*