saftiges Bauernbrot

saftiges Bauernbrot

Kennt ihr dieses Glücksgefühl wenn ihr euer Brot aus dem Ofen holt, den Deckel vom Ofenmeister runternehmt und euch ein wahres Meisterwerk entgegenstrahlt? Ich habe dieses Glücksgefühl nahezu jedes Mal – und mindestens 2x die Woche. Als ich dieses saftige Bauernbrot aus dem Ofen geholt habe war es auch so. Wenn ein Hobby so glücklich macht dann brauchts keinen anderen Ausgleich mehr oder?

Dieses Brot hier ist ein wahrer Überlebenskünstler. Auch nach über einer Woche ist es noch sehr saftig und frisch. Durch die Flohsamenschalen oder alternativ Chiasamen bleibt es so lange so wunderbar saftig – und sorgt zeitgleich für genügend Ballaststoffe. Das Original von schlundis.com ist ein 100%iges Vollkornbrot. Wir haben schon viele 100%ige Vollkornbrote getestet – und mussten feststellen, dass es für uns ein wenig zu “vollkornig” ist. Da die Geschmäcker Gott sei dank verschieden sind habe ich die Originale “Rhöner Bauernkruste” für unsere Bedürfnisse abgewandelt. Bewusst verzichte ich hier auf Weizenmehl. Wobei ihr das hier angegebene Dinkelmehl sehr gut durch typenähnliches Weizenmehlt austauschen könnt (Dinkelvollkorn gegen Weizenvollkorn, Dinkel 630 durch Weizen 550 und Dinkel 1050 durch Weizen 1050)

Bitte passt dann aber mit dem Wasser auf. Es kann gut sein, dass ihr mit Weizenmehl etwas weniger Wasser braucht.

saftiges Bauernbrot

5 from 1 vote
Rezept von Beate Sing – Sauguad & Lecker mit Pampered Chef ®

Die Idee mit den Flohsamenschalen habe ich von Schlundi. Wir sind allerdings nicht so der Fan von reinen Vollkornbroten. Daher habe ich es für unsere Familie passend umgemodelt.

Ich habe dieses Brot auf unserer neuen Stoneware gebacken, die man leer vorheizen darf. Habt ihr noch keine Plus-Variante der Stoneware könnt ihr das Brot wie in der Anleitung auf auf dem runden RockCrock backen oder alternativ im Ofenmeister. Die Zubereitung im Ofenmeister erkläre ich in den Tipps

Zutaten

  • Sauerteig (12 – 16 Stunden vor dem Backen zusammenrühren)
  • 120 g Roggenmehl 1150

  • 120 g Wasser

  • 1 EL Roggen-Anstellgut

  • Quellstück (12 – 14 Stunden vor dem Backen vorbereiten)
  • 5 g Flohsamenschalen – alternativ Chiasamen

  • 100 g Wasser

  • Hauptteig
  • angesetzten Sauerteig

  • Quellstück

  • 180 g Roggenmehl 1150

  • 300 g Dinkelvollkornmehl

  • 50-70 g Dinkelmehl 630 oder 1050

  • 250 g Wasser

  • 15 g Salz

  • 1 EL Agavendicksaft – alternativ Honig

  • 10 g Hefe

  • nach Belieben Brotgewürz

Zubereitung

  • 12 – 16 Stunden vor dem Backen
  • Die Zutaten für den Sauerteig vermischen und 12-16 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen. Je nachdem wie aktiv euer Sauerteig ist kann das auch mal länger oder kürzer dauern.
  • Danach die Flohsamenschalen oder Chiasamen mit dem Wasser mischen und ebenfalls für 12-16 Stunden im Kühlschrank ausquellen lassen.
  • für den Hauptteig
  • Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und 2-3 Minuten auf langsamer Stufe gut vermischen lassen, dann für ca. 6 Minuten auf mittlerer Stufe auskneten. Falls er noch zu weich / arg klebrig sein sollte bitte noch 1-2 EL Mehl (Dinkel 630) unterkneten.
  • Den Teig in eine bemehlte Schüssel umfüllen und abgedeckt ca. 45 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.
  • Den Teig auf eine bemehlte Teigunterlage kippen, und rund wirken.

    TIPP
    Falls ihr noch Mehl benötigt: Bitte zum Rundwirken kein Roggenmehl verwenden – das würde nur noch mehr kleben. Hierfür bitte immer Weizen- oder Dinkelmehl verwenden

    Den Teigling mit dem Schluss nach unten in ein bemehltes Gärkörbchen (alternativ eine gut bemehlte Glasschüssel) geben, mit einem leicht feuchten Tuch abdecken und etwa 45-60 Minuten gehen lassen (= Stückgare)
  • Backofen incl. !!Pizzazauberer Plus!! auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen, Gitterrost wie immer im unteren Drittel
  • Den geformten Laib vorsichtig mit dem Schluss nach oben auf den vorgeheizten Stein kippen und unter Schaden für 15 Minuten anbacken (schwaden = eine Tasse Wasser auf den heißen Ofenboden schütten)
  • Nach 15 Minuten den Backofen für ca. 1 Minute öffnen damit der restliche Dampf rauskommt. Danach für ca. 45 Minuten bei 200°C fertig backen.

Tipps

  • Falls ihr noch nicht im Besitz der neuen Stoneware-Serie seid könnt ihr das Brot auch im Ofenmeister backen.

    Dazu den Teigling länglich formen, zugedeckt mit dem Schluss nach unten auf der Teigunterlage gehen lassen. Dann vorsichtig mit dem Schluss nach oben in den bemehlten Ofenmeister geben und für ca. 55 Minuten im vorheizten Ofen bei 250 °C backen.

Hast du dieses Rezept nachgekocht?

Tag @sauguad_und_lecker on Instagram and hashtag it #sauguadundlecker

Dir gefällt dieses Rezept?

Follow us @beatesing on Pinterest

Hast du das Rezept nachgekocht?

Like uns on Facebook

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*