Milchbrötchen-Lebkuchen

Lebkuchen gehören für mich persönlich einfach IMMER mit auf einen Plätzchenteller. Viele Jahre hab ich mich durch diverse Lebkuchenrezepte getestet – und bin dann dieses Jahr doch wieder bei den Milchbrötchen-Lebkuchen gelandet, die es schon vor sicherlich 10 Jahren bei mir gab. Diese Lebkuchen sind einfach super saftig, halten sich echt lange frisch und schmecken jedem hier im Haus. Und noch dazu sind sie wahnsinnig schnell gemacht. Es bedarf keiner Ruhezeit (wie bei den Kartoffellebkuchen) und keiner Trocknungszeit. Einfach alles zusammenmischen, mit dem Portionierer oder einer Lebkuchenglocke auf die Oblaten bringen – backen …

Durch die verwendeten Milchbrötchen sind sie allerdings richtige Kalorienbomben. Daher mache ich sie gerne sehr klein. Dann kann man sich guten Gewissens mal einen gönnen. Bei uns gibt es die Lebkuchen mit einer Vanille-Zitronen-Glasur. Man kann sie aber auch mit Schokolade überziehen.

Bitte denkt dran, die Lebkuchen schon vor dem Backen in eine schöne Form zu bringen. Der Teig läuft beim backen nicht auseinander – wenn ihr einfach Häufchen auf die Oblaten setzt bleiben die auch so. Ich portioniere mangels einer Lebkuchenglocke mit einem Portionierer und streiche die Lebkuchen dann mit unserem kleinen Streicher glatt. Das klappt am Besten wenn ihr den etwas nass macht. Dadurch dass der Teig beim backen nicht auseinander läuft könnt ihr die Stoneware auch schön voll machen. Die 40 Lebkuchen passen so bei mir leicht auf zwei große Ofenzauberer. Selbstverständlich könnt ihr die Lebkuchen aber – wie jedes Weihnachtsgebäck – auf jeglicher Stoneware backen die ihr zu Hause habt.

Die Aufbewahrung klappt bestens in einer herkömmlichen Blechdose. Bitte achtet nur drauf, dass sowohl das Gebäck als auch die Glasur komplett durchgetrocknet sind. Sonst könnte es schimmeln. Und das wär ja wirklich nicht schön!

Milchbrötchen-Lebkuchen

0 from 0 votes
Recipe by Beate Sing – Sauguad & Lecker mit Pampered Chef ®

Zutaten

  • 8 Milchbrötchen

  • 175 g brauner Zucker

  • 3 Eier

  • 300 g gemahlene Haselnüsse

  • 1 Pck Lebkuchengewürz

  • 100 ml Milch

  • 1 Pck. Backpulver

  • Backoblaten 5 cm

  • Kuvertüre

  • Deko

Zubereitung

  • Milchbrötchen in ca. 1×1 cm große Stücke schneiden. In der Küchenmaschine mit restlichen Zutaten gut verrühren bis ein schöner Teig entsteht.
  • Backofen vorheizen auf 180 °C Ober-/Unterhitze
    Gitterrost wie immer im unteren Drittel
  • Mit Hilfe eines Portionierers, einer Lebkuchenglocke oder zwei Löffeln den Teig auf die Oblaten setzen. Bei Bedarf mit einem nassen Löffel oder dem kleinen Streicher die Masse etwas glatt streichen. (siehe Tipp)
  • Für 22 Min. hellbraun backen, dann zum auskühlen auf das Kuchengitter heben.
  • Wenn die Lebkuchen kalt sind nach Belieben mit Kuvertüre/Zuckerguss bepinseln und mit Zuckerstreusel dekorieren.

Tipps

  • Die Lebkuchen laufen nicht auseinander. Daher schon vor dem Backen auf eine schöne Form achten!

Hast du dieses Rezept nachgekocht?

Tag @sauguad_und_lecker on Instagram and hashtag it #sauguadundlecker

Dir gefällt dieses Rezept?

Follow us @beatesing on Pinterest

Hast du das Rezept nachgekocht?

Like us on Facebook

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*