saftiges Maronibrot

Wir lieben Maroni – in allen Varianten. Als ich dieses Rezept gesehen habe war es also auch nur eine Frage der Zeit bis ich es nachgebacken habe. Der wunderbar nussige Geschmack der Maronen passt perfekt zur Brotzeit. Durch das enthaltene Brühstück bleibt das Brot auch sehr lange saftig.

Am einfachsten gelingt es mit den vorgegarten Maronis aus dem Vakuumbeutel. Aber selbstverständlich eignen sich auch geröstete Maroni vom Weihnachtsmarkt dafür – falls mal welche übrig bleiben sollten.

saftiges Maronibrot

0 from 0 votes
Rezept von Beate Sing – Sauguad & Lecker mit Pampered Chef ®

Zutaten

  • Sauerteig
  • 200 g Roggenmehl 1150

  • 200 ml Wasser, lauwarm

  • 40 g Anstellgut

  • 4 g Salz

  • Brühstück
  • 40 g geröstetes Altbrot, gemahlen

  • 120 ml Wasser, kochend

  • 4 g Salz

  • Hauptteig
  • Sauerteig

  • Brühstück

  • 350 g Weizenmehl 550

  • 100 ml Wasser, lauwarm

  • 200 g vakumierte Maroni, grob gemahlen

  • 5 g Salz

Zubereitung

  • Für den Sauerteig:
  • Roggenmehl, Wasser, Anstellgut und Salz in einer Nixe gut verrühren bis keine Mehlnester zu sehen sind. Dann für etwa 12-18 Stunden (je nachdem wie aktiv euer Anstellgut ist) bei Raumtemperatur stehen lassen. Der Ansatz sollte sich gut verdoppelt haben
  • Für das Brühstück:
  • das gemahlene Altbrot in eine Elfe geben, mit dem Salz mischen und mit dem Wasser übergießen. Mit einem Deckel abdecken und mindestens 3 Stunden auskühlen lassen – ich mache das immer zeitgleich mit dem ansetzen des Sauerteiges und lasse es auch über Nacht stehen.
  • Für den Brotteig:
  • Sauerteig, Mehl und Wasser gut verrühren. In meiner Kitchenaid mache ich das für ca. 5 Minuten auf Stufe 1, 3 Minuten auf Stufe 2-3.
  • Danach bei langsamer Geschwindigkeit weiterkneten und dabei das Brühstück, das Salz unddie gemahlenen Maroni mit einkneten lassen
  • Der Teig ist fertig, wenn er sich schön von selbst von der Schüssel löst. Dann in eine große Edelstahlschüssel umfüllen und für etwa 2 Stunden gehen lassen. Dabei 2x falten.
  • Danach den Brotteig auf die bemehlte Teigunterlage kippen und erst rund, dann etwas länglich wirken. Direkt in den leicht gefetteten und bemehlten Ofenmeister setzen, nach Belieben einschneiden und mit Mehl bestäuben. So noch einmal ca. 45 – 60 Minuten gehen lassen.
  • Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen – Rost ist wie immer im unteren Drittel
  • Den Ofenmeister nun für ca. 55 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. Schaut doch bitte dann mal rein. Bei Bedarf noch etwas ohne Deckel nachbräunen lassen.

Hast du dieses Rezept nachgekocht?

Tag @sauguad_und_lecker on Instagram and hashtag it #sauguadundlecker

Dir gefällt dieses Rezept?

Follow us @beatesing on Pinterest

Hast du das Rezept nachgekocht?

Like uns on Facebook

Hier verwendete Pampered Chef ® Produkte

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*