Leber mit Apfel und Zwiebel

Nichts polarisiert so sehr beim essen wie Innereien. Ich persönlich liebe Innereien – nicht zu oft und nicht zu viel – aber sie kommen bei uns doch regelmäßig auf den Tisch. Leber mit Apfel und Zwiebel oder auch gebacken ist doch – für uns zumindest – echt ein Genuss. Da bei Innereien aber wahnsinnig wichtig ist, dass sie frisch sind und auch richtig zubereitet wurden gibt es das tatsächlich nur zu Hause – ich würde mir nur in extrem seltenen Fällen ein Lebergericht in einer Wirtschaft bestellen.

Doch für mich gehört es auch ein wenig zur Konsequenz des Fleischessens dazu. Wenn ich Fleisch esse – und das mit Genuss – gehört es für mich dazu, dass man auch das ganze Tier verwertet – und sich nicht nur die Königsstücke aussucht. So gibt es bei uns neben Leber auch andere Gerichte, die mindestens genauso polarisieren. Nieren z. B. – oder auch Herz und Zunge. Das einzige was – für mich zumindest – überhaupt nicht geht ist Lunge.

Nach diesem kurzen Exkurs über die Verwertung von Tieren komm ich dann doch wieder zurück zum Rezept. Dieses Rezept finde ich ganz toll weil Apfel und Zwiebel sich gegenseitig so toll ergänzen – der Apfel bringt süße ins Gericht – der Zwiebel die Schärfe. Der eine zerkocht und macht die Soße sämig – der andere bringt Konsistenz. Dadurch dass die Leber in der Soße schmoren darf wird sie weder zäh noch trocken. Das ist ganz klar ein Vorteil zur gebratenen Leber – die ja gleich verzehrt werden solle nachdem sie fertig gebraten ist. Sonst kann sie ja schnell zäh werden.

Esst ihr Leber? Wenn ja – lasst mich gerne wissen wie ihr sie am Liebsten zubereitet.

Leber mit Apfel und Zwiebel

0 from 0 votes
Recipe by Beate Sing – Sauguad & Lecker mit Pampered Chef ®

Zutaten

  • 400 g 400 Leber

  • 2 2 Zwiebel

  • 1 1 säuerlicher Apfel

  • 1-2 EL 1-2 Mehl zum Bestäuben

  • Salz

  • Pfeffer

  • Gemüsebrühpulver

  • etwas Öl zum Braten

Zubereitung

  • Leber gut trocken tupfen und in ca. 1 cm dicke Schnitze schneiden
  • Zwiebel schälen, vierteln und dann in nicht zu dünne Scheiben schneiden (1-2 mm)
  • Äpfel vierteln, nicht schälen und auch in Scheiben schneiden.
  • Edelstahl-Antihaftpfanne erhitzen, Öl zugeben und heiß werden lassen. Dann Zwiebeln zugeben und leicht bräunen lassen (Pfanne dabei gut zurückschalten damit die Zwiebel nicht verbrennen)
  • Apfelscheiben zugeben und mit anschwitzen bis die Äpfel weich sind. Bei Bedarf 1-2 EL Wasser zugeben.
  • Zwiebel und Äpfel an den Rand der Pfanne schieben und in die Mitte die Leberschnetzel geben. Mit Mehl bestäuben, umrühren und rundum etwas braun werden lassen.
  • Sobald die Leber etwas Farbe genommen hat mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen und mit heißem Wasser aufgießen bis alles bedeckt ist. Dabei gut umrühren und den eventuell entstandenen Bratensatz am Pfannenboden lösen.
  • Auf Stufe 2-3 zurückschalten und sämig einkochen lassen. Falls die Soße zu flüssig ist noch mit etwas Mehl nachdicken.

Tipps

  • Als Beilage gibt es bei uns immer Kartoffelpüree – das passt einfach perfekt
  • ganz großer Vorteil: Die Leber wird so gebraten nicht zäh. Man kann das Gericht also auch etwas stehen lassen und man muss nicht auf den Punkt garen.

Hast du dieses Rezept nachgekocht?

Tag @sauguad_und_lecker on Instagram and hashtag it #sauguadundlecker

Dir gefällt dieses Rezept?

Follow us @beatesing on Pinterest

Hast du das Rezept nachgekocht?

Follow us on Facebook

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*