Buttermilchbrot

Habt ihr auch Rezepte die ihr einfach immer wieder macht? Weil sie dich und auch deine Familie auf ganzer Linie überzeugen? Weil sie so einfach zu machen und dabei so unfassbar lecker sind? Ich habe einen kleinen Ordner mit “Lieblingsrezepten” die ich immer wieder raushole – oder auch schon auswendig kann weil ich sie so oft mache. PS: Mein geheimer Plan ist ja, dass ich irgendwann ein Rezeptbuch für meinen Sohnemann drucken lasse in dem NUR die Lieblingsrezepte von unserer Familie mit drin sind. Es würden schon ein paar Seiten werden – da bin ich mir sicher!

Mit drin wäre definitiv dieses Buttermilchbrot. Das ist auch mein Kochshow-Brot für Live-Kochshows. Es gelingt einfach immer – und schmeckt auch jedem. Es ist mit Buttermilch und dadurch mild im Geschmack und dennoch sehr saftig. Man kann es wunderbar abwandeln. Wenn ihr Röstzwiebel mit in den Teig gebt wird es ruck zuck ein Zwiebelbrot. Ihr könnt aber auch Bärlauch oder gehobelte Karotten dazugeben – und könnt so gleich noch ein wenig Gemüse “an den Mann” bringen. Auch mit Kürbis- oder Sonnenblumenkernen schmeckt es einfach toll. Für dieses Buttermilchbrot braucht ihr auch gar nicht viel im Vorrat. Buttermilch (alternativ Naturjoghurt oder Schmand mit Wasser verrührt) ist das einzige, das vielleicht nicht jeder immer zu Hause hat. Aber alles andere hat man als Brotbäcker eh da.

Dieses Brot ist perfekt für jede Art von Belag. Egal ob Marmelade, Nutella oder Honig zum Frühstück oder Wurst und Käse zur Brotzeit – dieses Brot passt immer. Wenn euch dieser Laib zu groß ist könnt ihr auch super ein Zwillingsbrot backen. Einfach den Teig halbieren, zwei kleine Laibe formen und nebeneinander in den Ofenmeister setzen. Wenn die Brote fertig gebacken sind kannst du einfach eine Hälfte abbrechen und einfrieren. Die Hälfte der Zutaten passt auch super in den runden Zaubermeister (der ist aktuell nicht im Sortiment) oder in die Lily – den kleinen Zaubermeister

Zahlinger Landbrot / Buttermilchbrot

4 from 17 votes
Recipe by Beate Sing – Sauguad & Lecker mit Pampered Chef ®

Zutaten

  • 500 g Buttermilch

  • 60 g Wasser

  • 20 g Hefe

  • 400 g Weizenmehl 1050

  • 300 g Roggenmehl 997

  • 10 g Backmalz

  • 15 g Trockensauerteig / alternativ 1 EL Anstellgut

  • 1 EL Balsamico

  • 1 – 2 EL Brotgewürz (nach Geschmack)

  • 3 TL Salz

Zubereitung

  • Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Rost auf die unterste Schiene.
  • Buttermilch, Wasser und Hefe 3 Min. / 37 Grad / Stufe 1 erwärmen, Restliche Zutaten zugeben und 4 min. / Teigstufe kneten.
  • Teig in eine Schüssel umfüllen und mindestens 1,5 Std. gehen lassen, dann den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 8 – 10 mal falten oder rollen und zu einem Laib formen.
  • Den Laib in den Ofenmeister/Zaubermeister legen, Teig einschneiden und bemehlen, Deckel aufsetzen und nochmals 10 Minuten gehen lassen.
  • Deckel nicht mehr abnehmen.
  • Ofenmeister/Zaubermeister in den vorgeheizten Ofen geben und ca. 50 Minuten bei 250 Grad backen.
  • Brot aus dem Ofenmeister/Zaubermeister nehmen und auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.

Hast du dieses Rezept nachgekocht?

Tag @sauguad_und_lecker on Instagram and hashtag it #sauguadundlecker

Dir gefällt dieses Rezept?

Follow us @beatesing on Pinterest

Hast du das Rezept nachgekocht?

Like us on Facebook

Hier verwendete Artikel aus dem Pampered Chef ® Sortiment:

2 Comments

  1. Nancy Tietz

    Hallo, kann ich das Brot auch Backofen backen, mit den gleichen Zeiten?

    • Hallo Nancy,

      du kannst das Brot auch “frei geschoben” also ohne Topf im Backofen backen. Der Teig ist fest genug, dass er dir nicht davon läuft wenn er richtig rund gewirkt / auf Spannung gebracht wurde. Allerdings musst du dann die Temperatur reduzieren. Ich würde 10 Minuten auf 250 °C anbacken, dabei gut schwaden (eine Edelstahlschüssel mit Lavasteinen gut mit aufheizen, dann beim Brot einschieben ca. 60-70 ml Wasser schwallartig auf die Lavasteine geben). Nach 10 Minuten Backofentür ganz aufmachen und dann auf 220°C reduzieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*