Flammkuchen auf dem Zauberstein / dem Ofenzauberer

Flammkuchen geht gefühlt immer oder? Egal ob als schnelles Abendessen wenn die Zeit mal wieder davon rennt oder als kleiner Snack im Sommer auf der Terasse mit einem Glas Weiswein. Flammkuchen ist eines meiner “Immer-alles-da-Gerichte” und dabei so wahnsinnig vielfältig und beliebt bei groß und klein.

Als Standard-Belag gibt es bei uns Speckwürfel, Zwiebeln und Käse. Als Elsässer Art passt er da einfach immer. Aber auch mit Spargel (fein gehobelt auf dem kleinen Küchenhobel) und Räucherlachs obendrauf sobald er aus dem Ofen kommt ist er einfach nur ein Gedicht und ein Frühlings-Bote. Im Herbst mit Ziegenkäse, Feigen , alternativ Birnen und Walnüssen läutet er die gemütliche Zeit ein.

Aber auch der süße Flammkuchen darf hier nicht vergessen werden. Wenn sich mal kurzfristig Besuch ansagt gibt es bei mir auch ganz oft den Apfel-Flammkuchen. Mit gehobelten Äpfeln, Zimt & Zucker, Mandelblättchen und nach Bedarf noch ein wenig Amaretto oder Calvados: Schon ist er fertig als kleine Beilage zum Kaffee oder einfach so zum kleinen Ratsch mit der Freundin.

Ihr könnt den Flammkuchen auf sovielen Steinen zubereiten: egal ob der Zauberstein Plus, der Ofenzauberer, die White Lady / großer runder Stein oder einem unserer Pizzazauberer – alles was sich Stoneware nennt kann euren perfekten Flammkuchen zubereiten.

Flammkuchen auf dem Zauberstein / dem Ofenzauberer

3 from 19 votes
Recipe by Beate Sing – Sauguad & Lecker mit Pampered Chef ®

Zutaten

  • 350 g 350 Pizzamehl / alternativ Weizenmehl

  • 180 g 180 lauwarmes Wasser

  • 1/2 Würfel 1/2 Hefe

  • 25 g 25 Öl

  • 1 TL 1 Salz

  • 1 Prise 1 Zucker

  • 1 TL 1 Pizzagewürz

  • Zutaten für den Belag
  • 1 Becher 1 Schmand

  • 1 Zehe 1 Knoblauch

  • 2 2 rote Zwiebeln

  • 125 g 125 Schinkenspeckwürfel

  • Emmentaler am Stück

  • Parmesan am Stück

Zubereitung

  • Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig herstellen und etwas ruhen lassen.
  • Den Ofen vorheizen: 250°C auf Ober-/Unterhitze,
    der Rost ist wie immer soweit unten wie möglich
  • Für 1 Flammkuchen auf dem Zauberstein brauchen wir die Hälfte des Teiges.
  • Den Teig mit Hilfe eines Teigrollers dünn auf dem Stein ausrollen.
  • Den Knoblauch mit der Knoblauchpresse direkt in den Schmandbecher drücken und gut verrühren. Den Schmand auf dem Teig verteilen, mit Schinkenspeckwürfel bestreuen. Nun sind die Zwiebel dran. Ganz witzig sehen die Zwiebel aus wenn man sie mit dem Tausendschön auf den Flammkuchen dreht. Hat man den nicht geht das natürlich auch mit einem ganz normalen Hobel. Nur dünn sollten die Zwiebel sein.
  • Hat man die dann gut verteilt kommt der Käse dran. Sowohl Emmentaler als auch den Parmesan auf den Flammkuchen reiben – Menge nach eigenem Belieben.
  • Nun für ca. 15-17 Minuten backen. Die letzten Minuten sollte man dabeibleiben – jeder Ofen ist anders!
  • Und schon ist die Arbeit erledigt – und man kann sich entspannt auf die Terrasse oder auf die Couch setzen und kann schon genießen:

Tipps

  • Falls ihr nur einen Flammkuchen macht bleibt die Hälfte des Teiges übrig. Dieser Rest ist gut verschlossen im Kühlschrank bis zu 14 Tage haltbar.
  • Falls der Stein noch ganz neu ist bitte dran denken: Die ersten Male muss noch etwas gefettet werden!

Hast du dieses Rezept nachgekocht?

Tag @sauguadundlecker on Instagram and hashtag it #sauguadundlecker

Dir gefällt dieses Rezept?

Follow us @beatesing on Pinterest

Hast du das Rezept nachgekocht?

Follow us on Facebook

Equipment

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*