Fischburger Patties

Das waren die besten Fischburger, die ich jemals in meinem Leben gegessen habe! Und das will was heißen. Die gab es heuer bei uns an Aschermittwoch und sie haben es auf Anhieb auf die “die koch ich immer wieder-Liste” geschafft. Die fleischfreien Tage sind bei uns im Haus etwas – naja sagen wir mal – unbeliebt. Mein Sohn ist eh ein sehr mäkeliger Esser, und Fisch ist auch nicht gerade das Lieblingsessen meines Mannes. Da ist gerade Aschermittwoch und Karfreitag oft eine Herausforderung.

Dieses Jahr hab ich mir vorgenommen ich mache Fischburger. Zuerst mal mit meinen beiden Männern drüber gesprochen und das allgemeine o.k. abgeholt. Und dann voller Elan an die Umsetzung gegangen. Während der Zubereitung kamen dann aber die ersten Einwände der Männer: Sie dachten bei Fischburger an Burger mit Fischstäbchen oder paniertem TK Fisch – nicht an so was selbstgemachtes. Und meine Begeisterung erhielt den ersten Dämpfer. Insgeheim hoffte ich, dass die Burger einfach schmecken und hab aber sicherheitshalber aus den restlichen Nudeln im Kühlschrank noch einen Nudelauflauf als Backup gezaubert. Lasst ihr euch auch manchmal so verunsicheren? Ich war mir ja sicher, dass die Burger super werden – und dennoch war ich etwas verunsichert!

Nichts desto trotz hab ich die Fischburger Patties fertig gemacht. In unseren Pfannen von Pampered Chef übrigens überhaupt kein Problem! Die kleben dir einfach nicht an und fallen nicht auseinander!

Zum Abendessen servierte ich dann die Patties mit frischem Salat, Tomaten, Gurkenscheiben und Sandwichkäse. Jeder kann sich seinen Burger nach Belieben zusammenbauen. Und natürlich meinen Backup-Nudelauflauf für alle Fälle. Mein kleiner Mann schimpfte als er die Patties sah und wollte erstmal gar nicht probieren. Da ist ja was grünes drin. Mein großer Mann kämpfte sich tapfer durch – schielte aber insgeheim immer wieder zu den Nudeln. “Ich glaube ich hab heute gar nicht so viel Hunger – einer wird mir glaub ich reichen” meinte er noch beim zusammenstellen des ersten Burgers …

Und dann wurde probiert. Und die Augen meiner zwei Herren am Tisch wurden immer größer! Das schmeckt ja! Und sogar richtig richtig gut! Den Nudelauflauf hat keiner mehr angeschaut – und die Burger wurden zum großen Hit. Mein Sohn meinte dann zum Abschluss, dass ich die ganz unbedingt bald wieder machen muss!

So kann ein Aschermittwoch, ein Karfreitag oder ganz allgemein ein fleischfreier Tag also auch enden. Und den Nudelauflauf gab es am nächsten Tag dann für mich.

Fischburger Patties

5 from 2 votes
Recipe by Beate Sing – Sauguad & Lecker mit Pampered Chef ®

Zutaten

  • 1 1 kleine rote Zwiebel

  • 1 1 Knoblauchzehe

  • 1 1 Handvoll frische Petersilie oder

  • 2 EL 2 TK-Petersilie

  • 1-2 cm 1-2 Chili/Peperoni (oder mehr oder weniger)

  • 450 g 450 weißes Fischfilet

  • 2 2 Eier

  • Salz, Pfeffer, etwas Curry,

  • Fischgewürz wenn ihr habt

  • 1 EL 1 Zitronensaft

  • 1-2 TL 1-2 VitaNina süßscharer Senf*
    (Werbung – mit Beate10 spart ihr 10 %)

  • 75 g 75 Semmelbrösel

Zubereitung

  • Zwiebel, Knoblauchzehe, Petersilie und nach Belieben Chili fein zerkleinern
  • Fischfilet in grobe Stücke schneiden, zu den zerkleinerten Zwiebeln geben und mit meinem Mixer / Multizerkleinerer fein pürrieren
  • Eier, Gewürze, Zitronensaft und VitaNina Senf dazugeben und nochmal untermixen
  • zum Schluss bis zu 75 g Semmelbrösel zur Fischmasse geben und zu einer homogenen Masse verarbeiten
  • Mit angefeuchteten Händen zu 9-10 Patties formen
  • in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl/Fett von beiden Seiten langsam anbraten

Tipps

  • Nährwerte pro Patty (wenn ihr 9 Stück aus der Masse macht)
    Kalorien: ca. 100 (bei Verwendung von Schellfisch – je nach Fischsorte kann das variieren)
    Eiweiß: 12 g
    Kohlenhydrate: 6,8 g
    Fett: 1,8 g
  • * Werbung VitaNina süßscharer Senf* (mit Beate10 spart ihr 10 % bei eurer Bestellung)

Hast du dieses Rezept nachgekocht?

Tag @sauguadundlecker on Instagram and hashtag it #sauguadundlecker

Dir gefällt dieses Rezept?

Follow us @beatesing on Pinterest

Hast du das Rezept nachgekocht?

Follow us on Facebook

Equipment

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*